Warum Wasser ohne Kohlensäure trinken?

Viele Wassertrinker schwören auf die Kohlensäure in ihrem Getränk. Ohne könnten sie es einfach nicht, weil sie dann keinerlei Geschmack empfinden. Und so besteht schon lange ein Streit darüber, ob Kohlensäure im Wasser unbedenklich oder gar gesundheitsschädlich ist.


Mythos: Wasser mit Kohlensäure wird sauer verstoffwechselt

Ganz oben auf der Liste steht immer wieder, dass Wasser mit Kohlensäure unseren Säure-Basen-Haushalt negativ beeinflussen würde. Tatsächlich jedoch, kann sie unser Körper neutral verstoffwechseln. In diesem Punkt ist sie also nicht gefährlich.

Es gibt jedoch einige Menschengruppen, welche die Kohlensäure reduzieren oder ganz auf sie verzichten sollten. Dazu zählen Personen mit einem generell nervösen Magen. Wem Beschädigungen seiner Magenschleimhaut oder im Darm bekannt sind, sollte ebenfalls darauf achten, weniger bis gar keine Kohlensäure aufzunehmen.

Neigen Sie schnell zu Sodbrennen? Oder ist Ihnen das häufige Aufstoßen von der Kohlensäure unangenehm? Dann trinken Sie lieber stilles Mineralwasser oder Trinkwasser aus einer Filteranlage.

Wie viel Wasser sollte ich am Tag trinken?

Es gibt hierfür eine einfache Formel: 30ml je Kilogramm an Körpergewicht. Das bedeutet:

  • Eine 60kg schwere Frau benötigt 1,8 Liter Wasser am Tag
  • Ein 80kg schwerer Mann dagegen schon 2,4 Liter an Wasser

Dies leitet sich daraus ab, dass wir mit zunehmender Körpergröße auch mehr Zellen mit Wasser versorgen müssen. Diese Formel richtet sich nach einem arbeitstätigen Menschen, der allerdings keine schwere körperliche Leistung erbringt. Folglich benötigen Sportler, Handwerker und anderweitig körperlich arbeitende Menschen mehr Flüssigkeit. Sie gleichen damit den Wasserverlust beim Schwitzen aus. Und auch im Sommer sollten Sie stets ein gefülltes Glas Wasser in Ihrer Nähe haben oder eine Glasflasche für unterwegs nutzen.

Video zum Berechnen des täglichen Wasserbedarfs:

Vorteile von Wasser mit Kohlensäure

Folgende Vorteile werden häufig zur Verteidigung von Wasser mit Kohlensäure genannt. Wie stichhaltig diese sind, konnten wir bis dato nicht nachprüfen:

  • Es wirkt leicht desinfizierend
  • Es regt den Speicherlfluss an
  • Die Verdauung wird angeregt
  • Fördert die Nährstoffaufnahme

Reinigt den Mund und fördert damit einen besseren Geschmackssinn


<<< zurück zum Ratgeber

Warum Wasser ohne Kohlensäure trinken?
5 (100%) 3 votes